Laser- / Inkjet-Etiketten
Laseretiketten kommen ohne spezielle Etikettendrucker und die dazugehörige Software aus und können mit jedem handelsüblichen Laserdrucker bedruckt werden.
Bei Laseretiketten handelt es sich üblicherweise um Bogenware im DIN A4 Format. Sondergrößen sind DIN A3 und DIN A5.

Laseretiketten sind sowohl als Papier- als auch als Kunststoffhaftetiketten lieferbar, in Sonderausführung auch mit ablösbarem Nonperm-Kleber.
Der einzelne Bogen kann durch Anstanzungen in diverse Einzeletiketten aufgeteilt werden. Unser derzeitiges Maximum sind 356 Einzeletiketten auf einem DIN A4 Bogen.

Der Vorteil der Inkjet-Etiketten liegt in der Möglichkeit, das Matt- bis Hochglanzpapier mit einer Vielzahl verschiedener Kleber auszurüsten. Da im Gegensatz zum Laserdruck keinerlei Wärme erzeugt wird, können alle, in der Kombination mit dem entsprechenden Papier, lieferbaren Kleber eingesetzt werden. Weitere Vorteile von Inkjet-Etiketten sind die völlige Wasserfestigkeit und Ungiftigkeit des Drucks im Gegensatz zum hochtoxischen Toner der Laserdrucker. Eine Besonderheit sind Inkjet-Rollenetiketten, die mit speziellen Druckern bedruckt werden.